Reisekosten 2020: Höhere Spesensätze

Reisekostenpauschalen 2020

Darauf haben Arbeitgeber und reisende Mitarbeiter gewartet: Die neue Tabelle mit den Reisekostenpauschalen 2020 ist da! Am 15. November 2019 veröffentlichte das BMF (Bundesministerium der Finanzen) mit seinem Schreiben an die Oberfinanzbehörden der Länder die aktualisierten Sätze für Verpflegung und Unterkunft für das In- und Ausland. Sämtliche Reisekostenpauschalen für das Jahr 2020 sind in der Tabelle des BMF zu finden, die 180 Länder umfasst.

Anspruch auf Reisekostenerstattung

Einen gesetzlichen Anspruch auf Erstattung der Reisekosten hat ein reisender Mitarbeiter gegenüber seinem Arbeitgeber nicht. Bekommt er von seinem Betrieb keine Reisekosten erstattet, kann er diese bei seiner jährlichen Einkommensteuererklärung als Werbungskosten geltend machen.

Neue Spesensätze 2020 – Inland

Bisher bekam ein Reisender, der seiner Wohnung mehr als 8 Stunden fernblieb, € 12 pro Tag für seine Verpflegung erstattet. Diese sogenannte ‘kleine Pauschale’ beträgt ab dem 01.01.2020 für eine Abwesenheit von 8-24 Stunden € 14. Die ‘große Pauschale’, die ab einer Abwesenheit von mehr als 24 Stunden vom Heimatort greift, wurde um € 4 erhöht und beträgt ab dem 01.01.2020 € 28.

Neue Spesensätze 2020 – Ausland

Die Werte für die Verpflegung im Ausland unterscheiden sich teilweise deutlich von denen des Inlands. In der Tabelle des BMF sind 180 Länder mit den aktuellen Verpflegungspauschalen für 2020 aufgelistet. Ist ein Land nicht in der Tabelle aufgeführt, gilt der Pauschbetrag für Luxemburg.

Übernachtungspauschale 2020

Auch die Höchstwerte für die Übernachtungspauschale wurden vom BMF auf Aktualität kontrolliert und angepasst. Sämtliche Höchstwerte für das kommende Jahr für 180 Länder sind ebenfalls in der Tabelle des BMF aufgelistet. Der Höchstwert für eine Übernachtung innerhalb Deutschlands ist unverändert und beträgt auch in 2020 € 20 pro Übernachtung.

Kürzung der Verpflegungspauschale

Bezüglich der Kürzung der Spesensätze sind keine Änderungen zu vermelden. Erstattet der Arbeitgeber seinem Mitarbeiter beispielsweise ein Frühstück oder ist dieses im Hotelpreis inbegriffen, wird die Verpflegungspauschale für den betreffenden Tag um 20% gekürzt.
Bezahlt ein Dritter ein Mittag- oder Abendessen, beträgt die Kürzung der Verpflegungspauschale auch in 2020 40%.

Weitere Neuerung für 2020

Berufskraftfahrer können sich ebenfalls freuen: Auch hier sind Änderungen vorgesehen. Bisher konnte ein LKW-Fahrer bei seiner jährlichen Steuererklärung € 5 als Werbungskosten geltend machen, wenn er die Nacht im Fahrzeug verbrachte. Dieser Betrag ist für 2020 auf € 8 angehoben worden.

Reisekosten berechnen mit Declaree

Die Erstellung einer ordnungsgemäßen Reisekostenabrechnung ist oft eine anspruchsvolle und zeitintensive Arbeit, um die jedoch kein Reisender und kein Arbeitgeber herum kommt. Viele reisende Mitarbeiter, die mit unterschiedlichen Transportmitteln in verschiedene Länder reisen – leicht schleichen sich Fehler ein, die vom Finanzamt als illegale Bereicherung angesehen werden können. Vermeiden Sie Zettelwirtschaft und nutzen Sie die praktische Reisekosten-App von Declaree! Die App ist immer aktuell und berechnet mit wenigen Klicks sämtliche Reisekosten.

Declaree App konform GoBD

Gemäß der Neufassung der GoBD dürfen Belege nun weltweit mobil gescannt werden. Das bedeutet, dass sämtliche Belege, die auf Dienstreisen anfallen, vor Ort mit einem mobilen Endgerät wie Smartphone oder Tablet gescannt und an das heimische Datensystem übermittelt werden können. Die Declaree App arbeitet in Echtzeit (OCR-Realtime), ohne Verzögerung und ohne Internetverbindung. Nutzen Sie unsere App für die Erstellung Ihrer Reisekostenabrechnung 2020 und sparen Sie wertvolle Zeit!

BMF: Schreiben und Tabelle 2020

“Aufgrund des § 9 Absatz 4a Satz 5 ff. Einkommensteuergesetz (EStG) werden im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder die in der anliegenden Übersicht ausgewiesenen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen ab 1. Januar 2020 bekannt gemacht (Fettdruck kennzeichnet die Änderungen gegenüber der Übersicht ab 1. Januar 2019 – BStBl 2018 I S. 1354).”

Quelle: BMF-Schreiben vom 15.11.2019

Lesen Sie hier das aktuelle Schreiben des BMF. In diesem ist ebenfalls die Tabelle mit den Höchstwerten für Unterkunft und Verpflegung für das Ausland 2020 enthalten.

 
Declaree Demo anfragen
 

Erhalten Sie unseren Newsletter mit den neusten Tips & Tricks zum Thema Expense-Management